Spielbericht Aktive: SVT siegt in letzter Sekunde gegen Obermünstertal!

5. Spieltag Kreisliga B4

SV Tunsel I – TuS Obermünstertal I   3:2 (1:0)

5. Spieltag Kreisliga C4

SV Tunsel II – TuS Obermünstertal II   1:0 (1:0)

Nach der unglücklichen Niederlage im Spitzenspiel gegen Hügelheim erwartete der SVT am vergangenen Sonntag die Mannschaft des TUS Obermünstertal. In einer nervenaufreibenden Schlussphase konnten die Tunsler die Partie noch drehen und somit wichtige 3 Punkte einfahren.

Bei schönem Herbstwetter wurde die Partie wie immer pünktlich angepfiffen. Von Anfang an übernahm der SVT die Kontrolle und suchte den Weg nach vorne. So konnte bereits in der 2. Minute die erste gute Möglichkeit verbucht werden. Jedoch scheiterte Fabian Cammerer mit seinem Schuss aus extrem spitzem Winkel am gut reagierenden Torhüter der TUS.
Nur einige Minuten später die nächste gute Chance für die Tunsler; Diesmal scheiterte Domi Ritzel mit seinem Schuss aus 7 Metern am gut aufgelegten Torhüter der Obertäler.
Die erste Viertelstunde wurde von der Dominanz der Tunsler geprägt, die Obertäler konzentrierten sich auf eine gesicherte Defensive.
In der 18. Minute dann erneut eine gute Möglichkeit für Fabian Cammerer – Till Glaesner zog mit Tempo von links nach innen und steckte auf Fabian durch, dieser schob den Ball aus spitzem Winkel jedoch knapp am langen Pfosten vorbei.
Dann in der 21. Minute aber endlich die „Erlösung“, diesmal von der anderen Seite; Domi Ritzel zog nach innen und steckte gekonnt auf seinen Sturmpartner Fabi Cammerer durch, dieser fackelte nicht lange und schloss eiskalt ab – Die verdiente Führung für die Tunsler.
Die Tunsler danach weiterhin im Vorwärtsgang; einige Minuten später mit der nächsten Chance durch Domi. Dieser scheitert jedoch, nach schöner Flanke von Richie Ballardt, mit seinem Schuss aus der Drehung.
Bis zur Halbzeit konnte er SVT noch einige weitere Torchancen verbuchen. Die Münstertäler fanden bisher offensiv überhaupt nicht statt – doch das sollte sich noch ändern.

Die 2. Halbzeit begann wie die Erste endete; die Tunsler gleich mit der nächsten Chance durch Fabi C, sein Abschluss jedoch zu unpräzise und somit kein Problem für den Schlussmann der TUS. In der 48. Minute dann eine kuriose Szene – aus dem Getümmel heraus kommt Richie im 5 Meterraum völlig frei zum Abschluss, sein Schuss (wohl durch ein Loch im Platz beeinflusst @Platzwart Dani Winterhalter) landet jedoch zur Überraschung aller Zuschauer an der Latte und anschließend im Aus.
Dann kam dass, was viele vielleicht ahnten aber aufgrund der Dominanz der Tunsler Mannen eigentlich kaum für möglich hielten – Nach einem Foul nahe dem Tunsler 16er konnten die Obertäler durch einen Freistoß den 1:1 Ausgleich erzielen. Wie zu erwarten, war die Dominanz der Tunsler nun gebrochen und das Spiel kippte. Die Obertäler nahmen natürlich den Schwung des etwas überraschenden Ausgleichs mit und konnten in der 68. Minute nach guter Ballbehauptung mit einem Schuss aus der 2. Reihe auf 2:1 erhöhen. Das Spiel hatte sich nun völlig unerwartet zu Gunsten der Obertäler gedreht. Den Tunslern war nun die Verunsicherung deutlich anzumerken, dennoch versuchten Sie wieder die Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Mit der Führung im Rücken zogen sich die Obertäler nun wieder etwas zurück, was den Tunslern einige offensiv Aktionen ermöglichte, jedoch spielte man sich des öfteren fest weil es an der entscheidenden „Idee“ fehlte.
In der 75. Minute dann aber der Ausgleich – Till mit einem guten Pass auf Yannic Kirsten der querlegte auf Torjäger Fabi Cammerer; dieser schloss erneut in bester Stürmermanier ab. Nun wollten die Tunsler natürlich den Sieg, welcher auch dringend benötigt wurde um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren.
Jedoch in der 77. Minute erneut eine Chance für die Münstertäler, nach einem Querschläger in der Tunsler Abwehr kommt der Obertäler Stürmer zum Abschluss. Diesen konnte Tobi „Fänger“ Gutwald jedoch gekonnt entschärfen.
In den folgenden Minuten versuchten die Tunsler wiederum alles um den so wichtigen Führungstreffer zu erzielen, scheiterten jedoch meist schon bevor Sie zum Abschluss kommen konnten. Dann kam die letzte Minute der Nachspielzeit und der Moment für Käpt´n Max „Magic“ Klein – Nach einer kurz ausgeführten Ecke, fand die präzise Flanke von Geburtstagskind Fabian Thoma den sich hochschraubenden Max, welcher mit einem wuchtigen Kopfball zum viel umjubelten 3 zu 2 Führungstreffer einnicken konnte. Praktisch mit dem Treffer dann auch der Schlusspfiff in dieser Nervenaufreibenden Partie. Alles in allem ein hochverdienter Heimsieg.

2. Mannschaft
Die 2. Mannschaft wollte natürlich Ihre doch eher überraschende Niederlage in Hügelheim wieder gut machen und den nächsten 3er einfahren. In einer eher einseitigen Partie konnte man Mitte der ersten Hälfte verdient in Führung gehen. Torschütze die A-Jugend „Leihgabe“ Dustin Suffin.
Im weiteren Verlauf der Partie wurden zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt.
So geriet man gegen Ende völlig unnötigerweise nochmals unter Druck, konnte den Sieg aber letztendlich verdientermaßen nach Hause bringen.