SVT siegt mit 6:2 gegen Hausen 2

6:2 Heimsieg gegen Hausen II
Ungefährdeter Sieg gegen Landesliga-Reserve
SV Tunsel – VfR Hausen II 6:2 (3:0) Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen hatte unsere Elf gegen die in dieser Saison deutlich besser platzierte Landesliga-Reserve von Hausen anzutreten.
Da man hierbei nie genau weiß, wie diese besetzt sind, galt es diese Partie sehr konzentriert anzugehen und ernst zu nehmen. Was jedoch auch sehr gut gelang – begünstigt durch eine schnelle Führung – und somit am Ende ein ungefährdeter Heimsieg heraussprang.
Verletzungsbedingt und um neue Akzente zu setzen schickte das Trainerteam unser junges Team mit einer neuformierten Aufstellung auf den Rasen und beorderte Dominik Ritzel wieder in den Sturm, was sich gleich positiv auszahlen sollte. Es waren keine drei Minuten gespielt, als Fabian Cammerer Ritzel in die Gasse bediente, dieser überlegt ins lange Eck vollendete und somit für eine schnelle Führung sorgen konnte. In der Folge flachte das Spiel etwas ab, Hausen operierte oft mit langen Bällen und stand mehrfach im Abseits, auf der Gegenseite hatte Robert Pracht und Dominik Ritzel mit einem Kopfball gute Möglichkeiten. Da wurde es kurz vor der Halbzeit doch wieder spannender und
mit einem Doppelschlagt sorgte die Heimelf für die Vorentscheidung. In der 38. Spielminute konnte man den Gegner nach deren Eckball klassisch auskontern. Nach Balleroberung behauptete Fabian Cammerer geschickt das Leder und schlug lang auf Dominik Ritzel. Dieser behielt die Übersicht und legte quer auf den mitgelaufenen Robert Pracht, welcher eiskalt verwandelte. Und schon kurz darauf der bereits erwähnte dritte Treffer; über die linke Seite bediente ein Fabian den anderen, Thoma auf Cammerer und letzterer packte seinen linken Hammer aus und netzte aus gut zehn Metern ins linkere obere Eck ein.
Nach Wiederbeginn hatte Hausen die erste Chance, die aber Torhüter „Fänger“ Tobias Gutwald vereiteln konnte. Der SV Tunsel hingegen zeige erneut
Effektivität und konnte in der 55. Minute den nächsten Treffer erzielen. Richard Ballardt schoss einen Freitstoß stramm in die Mitte, wo sich Max Klein in den Ball warf und somit per Flugkopfball den vierten Treffer erzielen konnte. Daraufhin lies man die Gäste wieder etwas mehr ins Spiel kommen; hatte erst noch Glück, dass diesen ein klarer Elfmeter verwehrt blieb, um dann in der 68. Minute nach einem Eckball per Kopf doch einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Zehn Minuten vor Spielende wurde aber der 4-Tore Abstand wieder hergestellt. Nach einem Einwurf gelang der Ball zum eingewechselten Benedikt Sitterle, der uneigennützig und mit viel Übersicht zum ebenfalls eingewechselten Til Gläsner spielte und dieser unbedrängt vollendete. In den Schlussminuten fiel dann jeweils ein weiterer Treffer auf beiden Seiten, erst verkürzte Hausen II erneut, ehe Benedikt Sitterle gewohnt souverän einen Strafstoß, nach Foul an Til Gläsner, zum 6:2 Endstand nutzen konnte.
Alles in allem ein souveräner und ordentlicher Auftritt, gegen einen Gegner, der an diesem Tage wohl jedoch nicht seine beste Saisonleistung abrufen
konnte.
Reserve mit einem Unentschieden
3:3 gegen Hausen III
Leider riss die Siegesserie der Reserve und man musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.
Torschützen: Marco Rüdenauer, Benjamin Pusch, Robert Panja