SVT mit später Niederlage in Müllheim

Alem. Müllheim I – SV Tunsel I 1:0 (0:0)

Am 25. Spieltag war der SV Tunsel zu Gast beim Tabellenzweiten aus Müllheim. Nach der enttäuschenden Niederlage in Steinenstadt galt es für unser Team dabei wieder das andere Gesicht zu zeigen, welches man gegen Tabellenführer Hügelheim beim verdienten Heimerfolg zeigte. Das Vorhaben gestaltete sich jedoch schon aufgrund der Personalsituation als schwierig, so stand mit Dominik Ritzel und Fabian Cammerer verletzungsbedingt das übliche Sturmduo nicht zur Verfügung. Der SVT zeigte sich dennoch über die gesamte Spielzeit gleichwertig und musste erst kurz vor dem Ende eine unglückliche Niederlage einstecken.
Von Beginn an entwickelte sich eine ausgeglichene und intensiv geführten Partie mit wenigen Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Abwehrreihen beider Mannschaften zeigten über die gesamte Spielzeit eine starke Leistung. So gab es im ersten Durchgang nur jeweils eine nennenswerte Torchance auf beiden Seiten. Zunächst ging ein Schuss aus 20 Metern von Müllheims Spielmacher Egin knapp links am Tunsler Gehäuse vorbei und kurz darauf hatte Christian Berblinger die beste Chance auf Tunsler Seite. Nach einem gut vorgetragenen Konter über David Eichelberg und Sheko Hussain bekam Christian die Schussmöglichkeit von der Strafraumkante, doch sein Schuss war zu unplatziert, weshalb der Müllheimer Torwart den Ball sicher parieren konnte. Somit ging es torlos in die Halbzeit.
Auch der zweite Durchgang sollte dann ähnlich verlaufen wie die erste Halbzeit. Unser Team arbeitete geschlossen in der Defensivarbeit, doch die dann resultierenden Konter wurden von der Abwehr der Gastgeber sicher unterbunden. Nachdem der Müllheimer Keeper einmal zu weit vor dem Tor stand versuchte es Sheko Hussain aus über 30 Metern, doch sein Schuss flog links am Tor vorbei. Mitte der zweiten Hälfte folgte dann eine Phase mit vielen kleinen Fouls im Mittelfeld, doch auch die darauffolgenden Standardsituationen sorgten kaum für Gefahr. Eine Viertelstunde vor dem Ende hatte dann Müllheim die beste Chance des bisherigen Spiels. Unsere Abwehr sah einen Ball an der Grundlinie schon im Aus, doch der Schiedsrichter lies weiterlaufen und der Ball kam zurück ins Zentrum zu Müllheims Egin, welcher aus etwa 18 Metern nur die Latte traf. So sah alles nach einem torlosen Unentschieden aus, was aufgrund des Spielverlaufs auch gerecht gewesen wäre, doch kurz vor dem Ende musste der SVT doch noch den Siegtreffer hinnehmen. Nach Flanke von der rechten Seite, wollte der ansonsten starke Kapitän Max Klein im Kopfballduell den Ball klären, doch der Ball sprang an den Innenpfosten und von dort ins Tor. Auf diesen späten Gegentreffer hatte unser Team dann keine Antwort mehr und musste mit einer bitteren Niederlage die Heimfahrt antreten.
Jetzt gilt es in den nächsten Wochen die Saison gut zu Ende zu bringen und an die Leistungen gegen die beiden Spitzenteams der Liga anzuknüpfen, dann sollte dieses Vorhaben auch gelingen.