SVT unterliegt Bremgarten mit 1:4

17. Spieltag Kreisliga B4 

Sonntag, 04.03.18, 14:30 Uhr   SG Bremgarten I – SV Tunsel I   4:1 (1:1)

Verpatzter Rückrundenstart beim Derby in Bremgarten

Nach einer über weite Strecken erfolgreichen Vorbereitung; was die Ergebnisse in den Testspielen betrifft, wollte man in der Rückrunde zur Aufholjagd blasen und noch ein Wörtchen beim Thema Aufstieg mitreden.
Doch es kam ganz anders und der SV T musste in Bremgarten eine schmerzhafte 1 – 4 Niederlage hinnehmen…

Am Sonntag 04.03. ging es endlich wieder los, die Tunsler zu Gast bei den „Kragern“ in Bremgarten.
Aufgrund der letzten Tage waren die Platzverhältnisse alles andere als optimal; in solchen Fällen sehnt man natürlich einen Kunstrasen herbei…
Das Spiel begann pünktlich um 14:30 und schon nach einer Minute die erste gefährliche Szene, nach Balleroberung schalten die Tunsler schnell um und schicken Yannic auf die Reise, der Torwart der Heimmannschaft spielt jedoch gut mit und kann den Ball klären.
Einige Minuten später dann auch die Bremgartner mit der Ersten Annäherung ans Tunsler Gehäuse, ein misslungener Befreiungsschlag am eigenen 5er wird vom Stürmer in Richtung Tor geblockt, jedoch kein Problem für Tobi Schulz. In der 7. Minute dann die Führung für die Tunsler – Nach einem Pass von Fabi C auf Yannic, sieht dieser sofort, dass der Torwart viel zu weit vor dem Tor steht und schiebt den Ball aus 25 Metern rechts am Keeper vorbei in die Maschen.
Nach dem 1 – 0, Tunsel erst einmal Bedacht die Defensive zu stärken, die Heimmannschaft bis zu diesem Zeitpunkt ideenlos.
In der 24. Minute ermöglicht dann ein technischer Fehler in der Tunsler Abwehr die Chance für den Stürmer, sein Schuss jedoch zu unplatziert und somit kein Problem für Tobi.
Gegen Ende der ersten Halbzeit dann der Ausgleichstreffer für Bremgarten, der Stürmer wird über die offene linke Seite geschickt und geht durch bis an den 5er wo er Tobi mit einem trockenen Schuss keine Abwehrchance gibt.
Nun war den Tunslern die Verunsicherung anzumerken und die Bremgartner versuchten natürlich den Schwung des Ausgleichstreffers mitzunehmen. Bis zu Halbzeit passierte allerdings nicht mehr viel. In der Zuschauer Halbzeitanalyse deutliche Meinungen zum Niveau des Spiels, was zum einen sicher auch am Platz zu gelegen hat. Verwunderung herrschte jedoch um die recht passive Einstellung der Tunsler.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man dann sehen dass die Tunsler nun mehr Druck in der offensive erzeugen wollten und den Gegner früher angingen. Dies führte auch dazu, dass die Partie nun giftiger wurde und eine gewisse Derby-Aggressivität aufkam. In der 56. Minute dann Glück für den SV T; nach einer Ecke die durch den 5er segelt landet der Kopfball der Bremgartner an der Latte.
Das frühe Pressing der Tunsler war nun wieder verpufft und das Spiel lief so vor sich hin. Keine der beiden Mannschaften konnte klare Akzente setzen, jedoch die Bremgartner einfach Aggressiver und somit des Öfteren Zweikampfsieger.

In der 65. Minute dann nochmals eine Annäherung der Tunsler, nach einem Freistoß kann Richie den Ball per Fuß verlängern, dieser landet aber gut einen Meter neben dem Tor. Dann kam dass, was die Fans der Heimmannschaft schon befürchtet hatten. Der eingewechselte 6er der Bremgartner mit einem überragenden Pass in die Schnittstelle der Abwehr wodurch der Stürmer nur noch an Tobi vorbei schieben musste und Bremgarten mit 2 – 1 in Führung ging. Nach einem Zusammenprall musste der Vorbereiter zum 2 – 1 den Platz unter Schmerzen verlassen, an dieser Stelle wünschen wir natürlich eine gute Besserung und baldige Genesung.
In der 70. Minute dann nochmal eine Chance für die Tunsler, nach einem abgeblockten Schuss landet der Ball bei Simon, der aus 5 Metern vor dem heraneilenden Torwart knapp verzieht.
Die nun verbleibenden 15 Minuten wurden dann zum Fiasko. Die Tunsler hatten einfach keine entscheidende Idee um nochmal zum Ausgleich zu kommen und so nutzten die Bremgartner Ihre Chancen eiskalt und kamen noch zu 2 weiteren Toren und einem letztlich verdienten Sieg.

Nach 90 Minuten stand es also 4 zu 1 für die Heimmannschafft und die Tunsler verließen sichtlich geknickt den Platz. Die Chancen nochmals in das Aufstiegsrennen einzugreifen sind nun erschreckend gering, aber vielleicht kann die Mannschaft von dem abgefallenen Druck profitieren und nun befreit aufspielen…