Bitterer Sonntag für den SVT in Ehrenstetten

SG Ehrenkirchen – SV Tunsel 2:0 (1:0)
Überschattet wurde der Spieltag von der schweren Verletzung von Henric Seger, der sich im Spiel der Reserve mit einem Schien- und Wadenbeinbruch schwer verletzte. Alle vom Verein wünschen ihm gute Besserung und einen guten und schnellen Genesungsverlauf.
Fast schon nebensächlich verlief deswegen das Spiel der Ersten Mannschaften, welches mit 0:2 Toren verloren ging. Stark ersatzgeschwächt – insbesondere in der Offensive – fehlte nach vorne die Durchschlagskraft und wie schon mehrfach in den letzten Wochen, verhalf man selbst zu Gegentoren bzw. fielen diese äußerst unglücklich. Sicherlich lässt die Motivation nun gegen Rundenende nach, nachdem man seit drei Wochen endgültig die Gewissheit hat, dass man mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben wird, aber es gilt nun die letzten beiden Saisonspiele ordentlich zu Ende zu spielen und zumindest den dritten Tabellenplatz zu erreichen.
Sehr ereignisarm verlief bei hochsommerlichen Temperaturen die erste Spielhälfte, in der unsere Elf lediglich zu zwei Halbchancen durch Marc Trumpf und einer Volleyabnahme von Benedikt Sitterle kam. Aber auch die Offensivaktionen der Gastgeber hielten sich in Grenzen was eigentlich für einen 0:0 Halbzeitstand spräche, wäre da nicht die 15. Spielminute gewesen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde von unserem Keeper Tobias Gutwald zuerst unterschätzt, um dann auszurutschen und dann den Ball über sich ins Netz segeln zu sehen. Nach dem Champions League Finale, schien dies kein Wochenende für die Torhüter zu sein und man konnte froh sein, dass die Wichtigkeit unseres Spiels nicht annähernd so hoch wie das Finale am Samstag Abend war 😉
Auch die Geschichte der zweiten Spielhälfte ist relativ schnell erzählt; Tunsel mit etwas mehr Offensivaktionen, aber oftmals mit zu viel Ungenauigkeit im letzten Pass. Dominik Ritzel rieb sich zu sehr in Zweikämpfen auf und auf der Gegenseite lag – nach einem vermeidbaren Eckball – auf einmal das Leder ein zweites Mal in unserem Kasten. Wie es dahin kam, nach flacher Hereingabe, war zumindest von außen nur schwer nachzuvollziehen. Mit den Einwechslungen von Sheko Hussein und insbesondere unseres Youngsters Nick Winterhalter, kam etwas Schwung in die Offensive und beide waren, teilweise gemeinsam, an drei guten Offensivaktionen beteiligt. Da jedoch auch diese nicht von Erfolg gekrönt waren, blieb es beim 0:2 und der Ernüchterung, dass dieser Spieltag ganz und gar nicht im Sinne des SVT verlaufen ist.

Reserve:
Unsere Reserve ging mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause, welche durchaus hätte höher sein können, wenn zwei weitere Tore, wegen äußerst fraglichen Abseitsentscheidungen, nicht aberkannt worden wären. So drehte die Heimelf nach einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Halbzeitpfiff das Spiel zu einem 2:2, bis sich in der 75. Minute Henric Seger schwer verletzte und sich unsere Elf dazu entschied, das Spiel danach nicht weiter fortzuführen.

Der SV Tunsel bedankt sich – sicherlich auch im Namen von Henric Seger – für die Aktion der Reserve von Ehrenkirchen, die nach dem Spiel ein Foto mit Genesungswünschen übermittelten.