SVT gewinnt kurz vor Schluss in Obermünstertal!

SVT gewinnt hitziges Spiel in Obermünstertal

TuS Obermünstertal – SV Tunsel 2:3 (2:1) Am 20. Spieltag musste der SVT auswärts in Obermünstertal antreten. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz entwickelte sich dabei von Beginn an ein hitziges und umkämpftes Spiel, welches unser Team kurz vor dem Ende für sich entscheiden konnte.
In den ersten Minuten gab es auf beiden Seiten kaum nennenswerte Möglichkeiten, dafür begann aber direkt ein kampfbetontes Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Mit der ersten Chance gingen die Gastgeber dann in Führung. Nach einem Einwurf von der rechten Seite konnte sich Obermünstertals Julian Geng im Kopfballduell durchsetzen und traf aus kurzer Distanz zum 1:0. Unsere Mannschaft zeigte sich davon aber nicht beeindruckt und kam durch Markus Fischer kurz darauf zu einer guten Gelegenheit. Sein Linksschuss wurde abgefälscht und ging nur knapp über das Gehäuse. Mit dem anschließenden Eckball gelang dann aber der Ausgleich. Die Ecke von Richie Ballardt nahm Dominik Ritzel direkt per Volley und traf in die rechte untere Ecke zum 1:1. Doch dieses Resultat hielt nur zwei Minuten, ehe Obermünstertal erneut in Führung ging. Im Zentrum konnte der gegnerische Stürmer Burgert nicht entscheidend gestört werden und sein Spitzkick landete genau im unteren Eck zur erneuten Führung. Nun tat sich unser Team schwerer eine Antwort zu finden als nach dem ersten Gegentreffer und so ließen die Gastgeber bis zur Pause nichts mehr zu. Somit ging der SVT mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Direkt zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte dann Richie Ballardt die Chance zum Ausgleich, doch sein Linksschuss aus 16 Metern ging knapp drüber. In der Folgezeit kam es auf beiden Seiten nun des Öfteren zu Nicklichkeiten, wodurch in dieser Phase kaum Spielfluss entstand. Immer wieder Diskussionen und viele Fouls sorgten für eine aufgeheizte Stimmung, die der Schiedsrichter im Anschluss kaum mehr unter Kontrolle bekam. Unserem Team gelang es dann aber sich ab Mitte der zweiten Hälfte konsequent in der gegnerischen Hälfte festzusetzen. Der eingewechselte A- Jugendspieler Marc Höfler konnte dabei in seinem ersten Spiel für die Aktiven direkt gute Akzente setzen. So hatte nach seinem Zuspiel Fabian Cammerer die große Chance zum Ausgleich, doch seinen Flachschuss konnte der Keeper der Gastgeber mit starker Fußabwehr zum Eckball abwehren. In der 77. Minute war es dann aber Marc Höfler der den Ausgleich erzielen konnte. Nach einem Einwurf von der rechten Seite nahm er den Ball im Zentrum Volley und traf unhaltbar zum 2:2. Der SVT wollte nun mehr und drängte auf den Siegtreffer. Nach einer weiteren Standardsituation landete der Ball bei Florian Schmidt, dessen platzierte Direktabnahme konnte der gegnerische Torwart an den Pfosten lenken, von wo der Ball zurück ins Feld sprang. Doch drei Minuten vor dem Ende gelang unserer Mannschaft dann aber doch der umjubelte Siegtreffer. Nach starker Balleroberung von Max Klein schaltete Fabian Cammerer schnell und bediente auf der linken Seite Marc Höfler, dessen strammen Schuss konnte der Torwart nur abklatschen und Fabian Cammerer stand goldrichtig und traf aus kurzer Distanz zum 3:2. Danach musste unser Team noch wenige Minuten zittern, doch Obermünstertal kam nur noch zu einer Freistoßchance, die jedoch deutlich über den Kasten ging. Direkt im Anschluss pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und und unsere Mannschaft konnte sich über drei wichtige Punkte freuen. Alles in allem ein verdienter Erfolg, vor allem auch aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Somit bleibt der SVT im Rennen um den Relegationsplatz.

Die 2. Mannschaft mit souveränem Sieg
Nachdem man zunächst in Rückstand geriet, zeigte unsere Reserve einige schöne Spielzüge und konnte nach gut herausgespielten Toren am Ende einen deutlichen 6:1 Erfolg verbuchen.

SVT unterliegt Bremgarten mit 1:4

17. Spieltag Kreisliga B4 

Sonntag, 04.03.18, 14:30 Uhr   SG Bremgarten I – SV Tunsel I   4:1 (1:1)

Verpatzter Rückrundenstart beim Derby in Bremgarten

Nach einer über weite Strecken erfolgreichen Vorbereitung; was die Ergebnisse in den Testspielen betrifft, wollte man in der Rückrunde zur Aufholjagd blasen und noch ein Wörtchen beim Thema Aufstieg mitreden.
Doch es kam ganz anders und der SV T musste in Bremgarten eine schmerzhafte 1 – 4 Niederlage hinnehmen…

Am Sonntag 04.03. ging es endlich wieder los, die Tunsler zu Gast bei den „Kragern“ in Bremgarten.
Aufgrund der letzten Tage waren die Platzverhältnisse alles andere als optimal; in solchen Fällen sehnt man natürlich einen Kunstrasen herbei…
Das Spiel begann pünktlich um 14:30 und schon nach einer Minute die erste gefährliche Szene, nach Balleroberung schalten die Tunsler schnell um und schicken Yannic auf die Reise, der Torwart der Heimmannschaft spielt jedoch gut mit und kann den Ball klären.
Einige Minuten später dann auch die Bremgartner mit der Ersten Annäherung ans Tunsler Gehäuse, ein misslungener Befreiungsschlag am eigenen 5er wird vom Stürmer in Richtung Tor geblockt, jedoch kein Problem für Tobi Schulz. In der 7. Minute dann die Führung für die Tunsler – Nach einem Pass von Fabi C auf Yannic, sieht dieser sofort, dass der Torwart viel zu weit vor dem Tor steht und schiebt den Ball aus 25 Metern rechts am Keeper vorbei in die Maschen.
Nach dem 1 – 0, Tunsel erst einmal Bedacht die Defensive zu stärken, die Heimmannschaft bis zu diesem Zeitpunkt ideenlos.
In der 24. Minute ermöglicht dann ein technischer Fehler in der Tunsler Abwehr die Chance für den Stürmer, sein Schuss jedoch zu unplatziert und somit kein Problem für Tobi.
Gegen Ende der ersten Halbzeit dann der Ausgleichstreffer für Bremgarten, der Stürmer wird über die offene linke Seite geschickt und geht durch bis an den 5er wo er Tobi mit einem trockenen Schuss keine Abwehrchance gibt.
Nun war den Tunslern die Verunsicherung anzumerken und die Bremgartner versuchten natürlich den Schwung des Ausgleichstreffers mitzunehmen. Bis zu Halbzeit passierte allerdings nicht mehr viel. In der Zuschauer Halbzeitanalyse deutliche Meinungen zum Niveau des Spiels, was zum einen sicher auch am Platz zu gelegen hat. Verwunderung herrschte jedoch um die recht passive Einstellung der Tunsler.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte man dann sehen dass die Tunsler nun mehr Druck in der offensive erzeugen wollten und den Gegner früher angingen. Dies führte auch dazu, dass die Partie nun giftiger wurde und eine gewisse Derby-Aggressivität aufkam. In der 56. Minute dann Glück für den SV T; nach einer Ecke die durch den 5er segelt landet der Kopfball der Bremgartner an der Latte.
Das frühe Pressing der Tunsler war nun wieder verpufft und das Spiel lief so vor sich hin. Keine der beiden Mannschaften konnte klare Akzente setzen, jedoch die Bremgartner einfach Aggressiver und somit des Öfteren Zweikampfsieger.

In der 65. Minute dann nochmals eine Annäherung der Tunsler, nach einem Freistoß kann Richie den Ball per Fuß verlängern, dieser landet aber gut einen Meter neben dem Tor. Dann kam dass, was die Fans der Heimmannschaft schon befürchtet hatten. Der eingewechselte 6er der Bremgartner mit einem überragenden Pass in die Schnittstelle der Abwehr wodurch der Stürmer nur noch an Tobi vorbei schieben musste und Bremgarten mit 2 – 1 in Führung ging. Nach einem Zusammenprall musste der Vorbereiter zum 2 – 1 den Platz unter Schmerzen verlassen, an dieser Stelle wünschen wir natürlich eine gute Besserung und baldige Genesung.
In der 70. Minute dann nochmal eine Chance für die Tunsler, nach einem abgeblockten Schuss landet der Ball bei Simon, der aus 5 Metern vor dem heraneilenden Torwart knapp verzieht.
Die nun verbleibenden 15 Minuten wurden dann zum Fiasko. Die Tunsler hatten einfach keine entscheidende Idee um nochmal zum Ausgleich zu kommen und so nutzten die Bremgartner Ihre Chancen eiskalt und kamen noch zu 2 weiteren Toren und einem letztlich verdienten Sieg.

Nach 90 Minuten stand es also 4 zu 1 für die Heimmannschafft und die Tunsler verließen sichtlich geknickt den Platz. Die Chancen nochmals in das Aufstiegsrennen einzugreifen sind nun erschreckend gering, aber vielleicht kann die Mannschaft von dem abgefallenen Druck profitieren und nun befreit aufspielen…

16. Spieltag: SVT besiegt Schlatt im Derby!

16. Spieltag Kreisliga B4

Sonntag, 26.11.17, 14:45 Uhr   SV Tunsel I – DJK Schlatt I   3:1 (1:0)

16. Spieltag Kreisliga C4

Sonntag, 26.11.17, 13:00 Uhr   SV Tunsel II – DJK Schlatt II   6:0 (4:0)

SVT mit Kantersieg gegen Zienken

15. Spieltag Kreisliga B4

Sonntag, 19.11.17, 14:30 Uhr   SV Tunsel I – SC Zienken I   8:1

SVT mit wichtigem Heimsieg

13. Spieltag Kreisliga B4

Sonntag, 05.11.17, 15:00 Uhr   SV Tunsel I – Spvgg. Ehrenkirchen I   2:0

13. Spieltag Kreisliga C4

Sonntag, 05.11.17, 13:00 Uhr   SV Tunsel II – Spvgg. Ehrenkirchen II   1:1

SVT auswärts in Bollschweil erfolgreich

SpVgg. Bollschweil-Sölden – SV Tunsel 0:4 (0:2) Nach drei Heimspielen in Folge war man zu Gast bei der SpVgg Bollschweil-Sölden. Die erste halbe Stunde des Spiels war geprägt von vielen  Zweikämpfen im Mittelfeld und ohne größere  Höhepunkte. In der 30.Minute dann aber die erste Chance für unsere Mannschaft. Ein Heber in den  Strafraum der SpVgg wurde vom gegnerischen Torhüter völlig falsch eingeschätzt, so dass der Ball  über diesen hinweg sprang und Domi Ritzel in das  leere Tor einköpfen konnte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte unsere Mannschaft noch auf 2:0 erhöhen. Nach einem Pass von Fabi Cammerer zog Robert Pracht einfach mal ab und lies dem  Torhüter der Bollschweiler mit seinem satten Schuss  keine Chance.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie in Hälfte eins. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, wobei unsere Mannschaft besser im Spiel war und sich mehrere Halbchancen erarbeiten konnte. Nach 60 Minuten scheiterte Yannick Kirsten nach tollem Pass am Torhüter. Doch fünf Minuten später konnte Benny Sitterle gewohnt sicher per Elfmeter auf 3:0 erhöhen, nachdem Yannick gefoult wurde. In der 85. Minute dann der Treffer zum 4:0. Nach einer Ecke von Dani Winterhalter konnte Benni Sitterle auf 4:0 erhöhen. Dies war zugleich auch der Schlusspunkt in dieser Partie.

SVT siegt mit 6:2 gegen Hausen 2

6:2 Heimsieg gegen Hausen II
Ungefährdeter Sieg gegen Landesliga-Reserve
SV Tunsel – VfR Hausen II 6:2 (3:0) Bei ungemütlichen äußeren Bedingungen hatte unsere Elf gegen die in dieser Saison deutlich besser platzierte Landesliga-Reserve von Hausen anzutreten.
Da man hierbei nie genau weiß, wie diese besetzt sind, galt es diese Partie sehr konzentriert anzugehen und ernst zu nehmen. Was jedoch auch sehr gut gelang – begünstigt durch eine schnelle Führung – und somit am Ende ein ungefährdeter Heimsieg heraussprang.
Verletzungsbedingt und um neue Akzente zu setzen schickte das Trainerteam unser junges Team mit einer neuformierten Aufstellung auf den Rasen und beorderte Dominik Ritzel wieder in den Sturm, was sich gleich positiv auszahlen sollte. Es waren keine drei Minuten gespielt, als Fabian Cammerer Ritzel in die Gasse bediente, dieser überlegt ins lange Eck vollendete und somit für eine schnelle Führung sorgen konnte. In der Folge flachte das Spiel etwas ab, Hausen operierte oft mit langen Bällen und stand mehrfach im Abseits, auf der Gegenseite hatte Robert Pracht und Dominik Ritzel mit einem Kopfball gute Möglichkeiten. Da wurde es kurz vor der Halbzeit doch wieder spannender und
mit einem Doppelschlagt sorgte die Heimelf für die Vorentscheidung. In der 38. Spielminute konnte man den Gegner nach deren Eckball klassisch auskontern. Nach Balleroberung behauptete Fabian Cammerer geschickt das Leder und schlug lang auf Dominik Ritzel. Dieser behielt die Übersicht und legte quer auf den mitgelaufenen Robert Pracht, welcher eiskalt verwandelte. Und schon kurz darauf der bereits erwähnte dritte Treffer; über die linke Seite bediente ein Fabian den anderen, Thoma auf Cammerer und letzterer packte seinen linken Hammer aus und netzte aus gut zehn Metern ins linkere obere Eck ein.
Nach Wiederbeginn hatte Hausen die erste Chance, die aber Torhüter „Fänger“ Tobias Gutwald vereiteln konnte. Der SV Tunsel hingegen zeige erneut
Effektivität und konnte in der 55. Minute den nächsten Treffer erzielen. Richard Ballardt schoss einen Freitstoß stramm in die Mitte, wo sich Max Klein in den Ball warf und somit per Flugkopfball den vierten Treffer erzielen konnte. Daraufhin lies man die Gäste wieder etwas mehr ins Spiel kommen; hatte erst noch Glück, dass diesen ein klarer Elfmeter verwehrt blieb, um dann in der 68. Minute nach einem Eckball per Kopf doch einen Gegentreffer hinnehmen zu müssen. Zehn Minuten vor Spielende wurde aber der 4-Tore Abstand wieder hergestellt. Nach einem Einwurf gelang der Ball zum eingewechselten Benedikt Sitterle, der uneigennützig und mit viel Übersicht zum ebenfalls eingewechselten Til Gläsner spielte und dieser unbedrängt vollendete. In den Schlussminuten fiel dann jeweils ein weiterer Treffer auf beiden Seiten, erst verkürzte Hausen II erneut, ehe Benedikt Sitterle gewohnt souverän einen Strafstoß, nach Foul an Til Gläsner, zum 6:2 Endstand nutzen konnte.
Alles in allem ein souveräner und ordentlicher Auftritt, gegen einen Gegner, der an diesem Tage wohl jedoch nicht seine beste Saisonleistung abrufen
konnte.
Reserve mit einem Unentschieden
3:3 gegen Hausen III
Leider riss die Siegesserie der Reserve und man musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.
Torschützen: Marco Rüdenauer, Benjamin Pusch, Robert Panja

Spielbericht Aktive: SVT unterliegt Müllheim mit 2:5

SV Tunsel – Alemannia Müllheim 2:5 (2:4) Am 10. Spieltag der laufenden Saison kam es zum Duell zwischen unserem SV Tunsel und der Alemannia aus Müllheim. Aufgrund der hervorragenden Ergebnisse beider Mannschaften in den letzten Partien, freute man sich auf ein vermeidliches Spitzenspiel auf Augenhöhe. Nach langer Fußball-Abstinenz und hochkarätigen Neuzugängen, die Alemannia Müllheim in dieser Saison für sich gewinnen konnte, war davon auszugehen, dass Müllheim hoch motiviert und mit großem Selbstvertrauen nach Tunsel reiste. In einem ansehnlichen Spiel erwischten die Gäste den SV Tunsel in der Anfangsphase im Tiefschlaf und gewann schlussendlich verdient mit 2:5 Ohne großes Abtasten ging es mit guten Möglichkeiten für Müllheim in die Partie. Müllheim legte los wie die Feuerwehr und erwischte unseren Defensivverbund eiskalt. So musste unser Schlussmann Tobi Schulz bereits in der 1. Minute den Ball aus dem eigenen Tor holen. Ein langer Ball wurde im Mittelfeld falsch eingeschätzt und unterlaufen, der heranstürmende Spieler der Müllheimer, nutze diese Chance und verwandelte trocken rechts unten zum 0:1. Noch immer nicht wachgerüttelt verschlief man in der 6. Spielminute auf der rechten Seite, das Spielgerät vorzeitig zu klären, stattdessen foulte man den gegnerischen Offensivspieler. Der daraus resultierender Freistoß, aus sehr spitzem Winkel, wurde wider Erwarten direkt auf das Tor geschlagen, die zugegebenermaßen überraschende aber durchaus haltbare Variante, markierte das frühe aber verdiente 0:2. Völlig verunsichert, versuchte unsere Mannschaft ins Spiel zu finden was aber bis dahin nicht gelang. Fehlende Laufbereitschaft und die zu lethargisch geführten Zweikämpfe, führten zum 0:3 in der 22. Minute! Und zum 0:4 in der 30 Minute! Puh das musste erst einmal verdaut werden. Müllheim vor dem Tor eiskalt. Doch ab der 30. Minute, die den vermeintlichen Weckruf markierte, raffte sich unsere Mannschaft zusammen und begann endlich mit dem Fußballspielen. Durch aggressives Anlaufen der Müllheimer Innenverteidiger, erspielte man sich Chance um Chance. So war es Benedikt Sitterle der durch gute Vorarbeit von Fabian Cammerer, zum 1:4 verkürzen konnte. Man konnte spüren, dass ein Ruck durch die Mannschaft ging und dass die Elf dieses Spiel noch nicht verloren gab. So spielte der SV Tunsel mutig weiter. Das Spiel avancierte zu dem Match, was alle Zuschauer erwartet hatten. Beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten um weitere Tore zu erzielen. In der 45.Minunte was es Dominik Ritzel der die Fans des SV Tunsel erneut hoffen lies, durch einen schönen Schuss, aus gut 18 Metern traf dieser ins linke obere Eck. So ging man mit hoffnungsvoller Erwartung in die Halbzeit.

Doch nach der Pause ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte, mit dem Unterschied, dass Müllheim einen Gang zurückschaltet und das Ergebnis quasi verwaltet. Aus einem geschlossenen Abwehrverbund, konterte Müllheim routiniert. Das erhoffte Aufbäumen unsere Mannschaft blieb jedoch leider aus. Durch eine klare Fehlentscheidung, des mittelmäßig aufgelegten Unparteiischen, verwandelte der Ex-Tunsler Fabian Gramelspacher, der durch einen im Abseits stehenden Mülheimer eingesetzt wurde, zum 2:5-Endstand. Alles in allem eine verdiente Niederlage gegen glänzend aufgelegte Müllheimer, die man aufgrund Ihrer Verfassung durchaus zum Favoritenkreis um die Meisterschaft zählen kann. Aufgrund der guten Viertelstunde in der ersten Hälfte, sollte man jedoch nicht den Teufel an die Wand malen. „Mund abbutze un widder mache“. Nun gilt es aus dieser Niederlage zu lernen und gegen den folgenden Gegner, VFR Hausen, ein anders Gesicht zu zeigen.

SVT siegt 6:0 gegen Steinenstadt

SV Tunsel I – FC Steinenstadt I 6:0 (4:0) In einer einseitigen Partie konnte der SVT seine Siegesserie auf nunmehr 5 Spiele ausbauen. Der Gegner aus Steinenstadt fand zu keinem Zeitpunkt ein Mittel gegen die souverän auftretenden Tunsler und musste sich am Ende mit 6 – 0 geschlagen geben.

Die meisten Zuschauen waren noch nicht einmal auf Ihren Plätzen da war die Begegnung schon fast entscheiden. Der SVT legte einen Blitzstart hin und konnte bereits nach 3 Minuten in Führung gehen; Nachdem sich Til und Adrian über außen durchsetzen konnten, spielte Til einen Pass von der Grundlinie auf den Freistehenden Benni Sitterle, der nur noch einschieben musste. Nur einen Wimpernschlag später erhöhte Til mit einem schönen Schuss auf 2 – 0. Ein perfekter Start, der den Gästen schon früh zusetzte. Die nächsten Minuten konnten diese sich aber einigermaßen stabilisieren und bis auf einen Chance von David Eichelberg wurde nicht mehr zugelassen. In der 28. Minute dann wieder eine gute Chance für den SVT, nach Doppelpass mit Domi scheitert Til aber aufgrund eines zu unpräzisen Abschlusses am Torwart der Steinenstädter. Nur kurze Zeit später macht es Fabian Cammerer besser; von Benni schön in Szene gesetzt schließt er trocken ins linke Eck ab, das 3 – 0 für den SVT. In der 36. Minute dann die endgültige Entscheidung. Eine „Vorstandskombination“ zwischen Dani und Domi kann letzterer sicher im Tor unterbringen. Nach dem 4 – 0 war den Steinenstädtern anzumerken das sie nun den Halbzeitpfiff herbeisehnten. Bis zu diesem dann auch keine Nennenswerten Ereignisse mehr.

Auch in der 2. Hälfte spielten die Tunsler von Anfang an nach vorne und verbuchten in der 57. Minute die nächste gute Chance durch Domi Ritzel – dessen Schuss fand den Weg durch die Beine des Torhüters, konnte aber in größter Not noch vom heraneilenden Verteidiger auf der Linie geklärt werden. Kurze Zeit später dann die Erste große Chance für die Gäste; einen Schussversuch kann Robert noch blocken, den 2. Versuch entschärft Tobi „Fänger“ Gutwald dann mit einem sehenswerten Reflex, danach landet der Ball in bester Ping-Pong Manier über den Pfosten am völlig freistehenden FCS Stürmer; dieser setzt den Ball jedoch übers Tor. Nach dieser Chance plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Erst kurz vor Schluss, in der 85. Minute konnte Max nach einem Eckball aus dem Getümmel auf 5 – 0 erhöhen. Nach diesem Treffer brachte Trainer Ede Kirsten noch Benni Pusch in die Partie. Dieser bedankte sich praktisch mit dem Schlusspfiff für seine Einwechslung und vollendete zum hochverdienten Endstand von 6 – 0. Am Ende ein hochverdienter Sieg, mit dem Mann den Anschluss an die oberen Plätze wieder festigen konnte.

 

 

  1. Mannschaft

Die 2. Mannschaft konnte sich in einer fairen Partie mit 4 – 1 durchsetzen.

Tore: Daniel Heß, Benjamin Pusch, Jan Winterhalter und Stefan Winterhalter

Erfolgreicher Sonntag in Eschbach

8. Spieltag Kreisliga B4

Spfr. Eschbach I – SV Tunsel I   1:6 (1:2)

 

8. Spieltag Kreisliga C4

Spfr. Eschbach II – SV Tunsel II   0:10 (0:7)